Lass jetzt los

Lass jetzt los

Hand in Hand.
Ihr lasst mich nicht los.
Ich kann nicht fallen.
Ihr fangt mich auf.
Ihr haltet mich fest.
Ganz ganz fest.
Ich kann dich riechen.
Das bist du.
Mama.
Mein zu Hause.
Papa.
Niemals lasst ihr mich los.
Ganz ganz fest.
Zu fest.
Ich kriege keine Luft.
Ich will laufen.
Einfach alleine ohne Hand laufen.
Und wenn ich was finde, dann komm ich zu euch und zeige es euch.
Mama und Papa, wenn ich was finde, dann komm ich zu euch und zeige es euch.
Aber lasst mich los.

Einfach alleine loslaufen, dann kann ich auch was finden.
Und wenn ich was finde, dann komm ich zu euch und ich zeige es euch.
Immer und immer wieder komme ich zurück zu euch.
Verstehst du.
Versteht ihr?
Ohne euch will ich einfach loslaufen und dann zurückkommen.
Ich will ja gar nicht weg.

Meinen Weg will ich laufen ohne Hand. Aber lass deine Hand trotzdem ausgestreckt, dann kann ich sie mir nehmen, wenn ich das will.
Wenn ich das will.
Ich will das und nicht du.
Lass mich jetzt endlich los.
Einfach laufen.
Ich weiß es nicht, aber ich glaube du kannst es mir nicht besser sagen.
Keiner kann mir das sagen.
Niemand schlauer als jemand anders.
Und somit hat Niemand das Recht mir zu sagen, was ich darf und was nicht.
Ich kenne meinen Wert, aber rede du ihn mir doch nicht ständig aus.

Teile diesen Beitrag
Letzte Artikel von Anonym (Alle anzeigen)

Anonym

Related Posts

De facto: Deutsch

De facto: Deutsch

Ohnmacht

Ohnmacht

Lena will nicht mehr zum Judo

Lena will nicht mehr zum Judo

Alle meine Anteile

Alle meine Anteile

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog via E-Mail abonnieren

Powered by

Autor*innen

avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for
avatar for

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Instagram